Phil.....
 
  Home
  Die ersten 3 Jahre
  Eine Idee wird geboren
  Delfin-Therapie
  Links
  Gästebuch
  Therapie-Tagebuch 26.09.-10.10.
  2. Woche Therapie
  Abschied.....
  back home....
  Therapieberichte
  Eindrücke einer anderen Welt
Home





             Herzlich Willkommen auf meiner Homepage

Unser neu gegründeter Verein ist online: www.specialkids.de
Die Homepage ist noch nicht ganz fertig, kann aber schon mal bewundert werden

Die Delfin-Therapie ist leider vorbei, aber wir hatten eine unbeschreiblich einzigartige Zeit zusammen in Marmaris.

Alles weitere findet Ihr unter "Tagebuch" und "Einblicke in eine andere Welt".


Ältere Beitrage:


News:

                            ES IST GESCHAFFT!!!!!

Dank der tollen Unterstützung von so vielen Menschen (viele, bei denen wir uns noch nicht einmal persönlich bedanken können) ist der Endbetrag für Phil´s Therapie erreicht worden. Wir sind unendlich stolz auf alle, die dazu beigetragen haben. Besonderer Dank geht nochmal an Maike Gläser (und ihre Männer), die den Startschuss für die ganze Aktion gesetzt hat. Danke an diejenigen, die eine Benefizveranstaltung ausgerichet haben:  Dirk Dillmann und seine Helferlein, die 3. Mannschaft von Borussia Münster, die Familie Stephan plus Dartkollegen und Karsten Käuper vom Biker´s Point (besonderer Dank auch an Dennis Bunghardt). Danke auch an unsere Freunde (besonders Ela und Anni) und an unsere Familie (Oma Moni, Opa Mini, Oma Margot, Opa Rudi, Opa Dieter und Oma Lia), die nicht nur finanziell, sondern auch mit viel Einsatz, Gehöhr und moralischer Unterstützung dazu beigetragen haben, dass Phil nun die Chance bekommt, sich vielleicht bald selbst bei allen zu bedanken. DANKE!
Die Danksagungen könnten endlos weitergeführt werden, wir hoffen, dass sich dennoch jeder angesprochen fühlt, der einen Beitrag geleistet hat. Ihr seid klasse!


Gott nennt dem Engel zwei Namen und sagt lächelnd:
„Denen gebe ich ein behindertes Kind.“ Der Engel ist neugierig: „Warum gerade ihnen? Sie sind doch glücklich.“ „Eben deswegen“, sagte Gott lächelnd. „Kann ich einem behinderten Kind Eltern geben, die das Lachen nicht kennen?“
„Wenn der erste Schock abgeklungen ist, werden sie es tadellos schaffen.
 Diese Familie ist es, die ich mit einem nicht ganz vollkommenen Kind beschenken werde. Sie sind zu beneiden. Nie werden sie ein gesprochenes Wort als eine Selbstverständlichkeit hinnehmen. Nie einen Schritt als etwas Alltägliches sehen. Wenn ihr Kind zum ersten Mal Mama sagt, wird ihnen klar sein, dass sie ein Wunder erleben. Ich werde ihnen erlauben, alles deutlich zu erkennen, was auch ich erkenne. Unwissenheit, Grausamkeit, Vorurteile- und ich werde ihnen erlauben, sich darüber hinaus zu erheben.
„Und was bekommt sie für einen Schutzheiligen?“ fragt der Engel mit gezückter Feder.
Da lächelt Gott. „ Ein Spiegel wird genügen.“

 

                                                   
 
 
 
Werbung  
   
Besucher  
 
Hier klicken
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=